Z-Mag
Anarchie - Einfach nicht zu fassen!
   Suche Gruppen Themen Links Foren Bücher Start   
Gruppen
Anarchisten / Rätekommunisten
  Aktionen
  Antifaschismus
  Grundsätze
  Staat & Polizei & Geheimdienste
  kommunales
  Diskussion
   Anarchie und Organisation
   Unterstützt das neue Syrien
   Kritik des neuen „linken“ Antimilitarismus!
   Ritualisierung der Proteste ....
   Der Frühling kommt - Der 1. Mai ist da
   Dranbleiben - einmal klappts bestimmt
   Finanzkrise? Welche Krise?
   Postskript zur Neudefinition der Revolution
   Handbuch der Lebenskunst für die jungen Generationen
   Die Gesellschaft des Spektakels
   Vom wilden Streik zur generalisierten Selbstverwaltung
   Wenn militant sein heißt ......
   Polizistinnen und Polizisten
   Kampagne gegen Nabka-Ausstellung in München
   Die fünfte Kolonne
   Die Risiken der "Arabellion" ???
   Wahlspektakel 2013: 1,3% wählen UNGÜLTIG
   Fluechtlingstote vor Lampedusa
   Unabhängiges Syrien hat noch Bestand
   Unter falscher Flagge?
   Kommunalwahlen und Parlamentarismus
   Proletarischer Internationalismus und Revolutionärer Kampf HIER UND JETZT
   Wider den antideutschen Spaltern!
   WO GEHT'S HIER BITTE ZUR EMANZIPATION?
   Israel/Palästina: Interview mit einen Anarchisten
   Libyen - Geostrategische Anmerkungen
   Bonn/Pro-NRW/Salafisten
   WER GLAUBT DAS
   Syrien, das Land der abgeschnittenen Köpfe (18+++)
   Kritik geht auch anders
   Rückkehr zur Barbarei .....?
   Tel Abyad , Kobani, Hasaka
   Räteprinzipien & die revolutionäre Linke
   Revolutionäre in die Gewerkschaften?
   Kritik des Anarchismus
   Universal Revolutionary Declaration: The People's Agreement
  Geschichte
  KRIEG DEM KRIEG
  Texte Erich Mühsam
  Theorie
  Archiv
  Kultur
  ARCHIV FREIRAUM
@narchistische Denkfabrik
FAU-München
Anarchie heute Print

Mail: beni@anarchie.de

Jugendschutzbeauftragter:
B. Huber

Vorladungen bitte per Email
an obige Adresse - Danke.

Sie wollen mich anzeigen?
Wenden Sie sich an die
Staatsanwaltschaft München I
z. H. Herrn StA Beß
Linprunstrasse 25
80535 München
Tel. +89/5597-4829
Fax. +89/5597-5145

Sie wollen Anarchie.de finanziell unterstützen?
Bitte hier klicken um die Spende mit Paypal zu verschicken:

 Danke!

Session ID: -1
User -1
Name
ModHits: 1
Finanzkrise? Welche Krise?
Alle reden von Finanzkrise, doch was steckt dahinter ...
update 21.12.11

Zwei Zitate zu Anfang zum Nachdenken:

Im Jahre 1802 schrieb Thomas Jefferson:
"Ich glaube, Bankinstitutionen sind gefährlicher als stehende Armeen!
Wenn das amerikanische Volk es den Privatbanken je erlaubt, die Ausgabe ihres Geldes zu kontrollieren, zuerst durch Inflation, dann durch Deflation, dann werden die Banken und Konzerne, die um diese Banken heranwachsen, den Menschen ihren ganzen Besitz wegnehmen, bis ihre Kinder obdachlos aufwachen, auf dem Kontinent den ihre Vorväter erobert haben.“

Präsident Wilson nach der Verabschiedung des "Federal' Reserve Act" am 23.12.1913 rechtzeitig vor dem ersten Weltkrieg: "Ich bin ein zutiefst unglücklicher Mensch! Ich habe unabsichtlich mein Land ruiniert! Eine große fleißige Nation ist kontrolliert durch sein Kreditsystem. Unser Kreditsystem ist konzentriert und daher in den Händen weniger Männer. Wir sind zu einer der schlechtesten, kontrolliertesten und beherrschtesten Regierungen in der modernen Geschichte geworden. Nicht länger eine Regierung mit freier Meinung, nicht länger eine Regierung mit Überzeugung und gewählt von der Mehrheit, sondern eine Regierung beherrscht von der Meinung und Nötigung einiger weniger Männer."

Nun, es ist tatsächlich so, die Zentralbanken verleihen an die Staaten Geld gegen Zins!
In den USA ist es das Federal Reserve System und in Europa die Europäische Zentralbank.
Der Staat leiht Geld bei der Zentralbank gegen Zins!
Und die Nicht-Notenbanken lassen sich ebenfalls von den
Zentralbanken mit Buchgeld "versorgen" und verleihen
eben dieses fiktive Geld an uns weiter ...
Und die Zinsen bezahlt die Bevölkerung, Zinsen dafür, daß das "Geld" benutzt werden darf.
Und das Geld ist nur "Buchgeld", das aus dem Nichts geschaffen wird.

Die Zentralbanken bzw. Notenbanken können zwar nur theoretisch endlos Geld aus dem Nichts produzieren, sie müssen die wirtschaftliche Leistungskraft der Keditnehmer berücksichtigen. Aber das System der Zentralbanken
unter dem Schirm des IWF und der Weltbank ermöglicht diesem Kartell faktisch die Versklavung der Welt, denn
"WER DAS GELD HAT, HAT DIE MACHT UND WER DIE MACHT HAT, HAT DAS RECHT!"

Siehe aktuell die Vorgänge in und um Libyen, inclusive der Mauer des Schweigens der "Linken".

Libyen war eines der wenigen Ländern, die durch ihre Finanzpolitik vom Weltwährungsfond und der Weltbank unabhängig sind. Libyen hatte keinerlei Schulden im Ausland. Die Goldreserven betrugen 145 Tonnen, womit die Währung komplett goldgedeckt war. Zusammen mit afrikanischen Institutionen wollte die libyische Regierung Afrika in die Lage versetzen, sich aus dem imperialistischen Zinssytem zu befreien.
U.a. durch einen eigenen afrikanischen Währungsfond und einer Afrikanischen Entwicklungsbank.
Das ist der Hauptgrund, warum Libyen in Schutt und Asche gelegt wird!

Noch kurz zurück zum Thema, wir kommen alle als Schuldner auf die Welt, müssen nicht nur "Mehrwert" für die Arbeitgeber produzieren, sondern
ein Leben lang den "Schulden" hinterherlaufen.

Hier noch ein Beispiel zum Wahnsinn von Zins und Zinseszins:
Wenn jemand zur Zeit Jesu einen Pfennig mit einem Zinssatz von nur 4% pro Jahr verliehen hätte, dann hätte im Jahr 1750 die Schuld den Gegenwert Goldkugel vom Gewicht der Erde (ca. 6*1027 DM) und 1990 wäre sogar bereits der Gegenwert von 890 solcher Kugeln erreicht (ca. 7,57*1031 DM). Damit wird deutlich, wie jegliches auf Zinsen und Zinseszinsen aufbauendes System immer zum Scheitern verurteilt ist. Denn das reale Wachstum kann niemals mit solch einem utopischen, sämtliche Güter der Erde übersteigenden Wachstum Schritt halten.

Jeder Mensch, der nachdenkt erkennt den Wahnsinn dieses Systems, auch in Bibel und Koran, im Koran sogar sehr strikt, finden sich deswegen Absätze gegen den Wucherzins. Aber durch das weltweite System der Zentralbanken müssen wir faktisch alle daran teil nehmen.
Wir glauben nicht an eine ewige Verdammnis oder so was ähnliches, aber es ist schon interessant, daß alle gläubigen Moselms auf der Welt bei strikter Auslegung Ihres Glaubens durch die Benutzung von (fiktiven) Papiergeld quasi in der ewigen Verdammnis schmoren müssten ...

Am System der Banken,des Finanz- und Monopolkapitals gibt es nicht zu reformieren!

Update vom 21.12.11
Meldungen folgender Art gingen am 21.11.11durch die Presse:
„Die europäischen Banken haben sich bei der Europäischen Zentralbank (EZB) mit der riesigen Summe von rund 489 Mrd. Euro eingedeckt. Insgesamt 523 Geldinstitute beteiligten sich an der erstmals aufgelegten Kreditlinie mit drei Jahren Laufzeit. Dafür wird ein Zins in Höhe des jeweiligen Leitzinses fällig, der derzeit 1,0 Prozent beträgt.“

Doch warum nimmt die Bevölkerung Meldungen solcher Art so einfach hin?

Rechenbeispiel:
Wenn die 489 Milliarden einfach auf jeden Bürger der Eurozone verteilt werden würden,
so hätten auch rund 1500 EURO direkt ausgeschüttet werden können.
Nein, aber so erhält die EZB 1,0 % pro Jahr Zins für Geld, was nicht mal unbedingt gedruckt werden muss,
sondern nur den europäischen Banken gutgeschrieben werden muss. Und die wiederum schreiben es
Ihren Kunden auf den Konto gut und erhalten dafür im Schnitt 5% Zinsen pro Jahr.
Aber das ist ja nicht alles, die Geldmenge wird ständig erhöht, in oben genannten Fall geht es nur
um eine Sonderaktion zu Sonderkonditionen.
Ja, eine Forderung das Geld direkt an die Bürger auszuschütten, um damit Wirtschaftswachstum bzw.
Waren- und Dienstleistungsaustausch zu ermöglichen wäre purer Reformismus, aber es zeigt auch, welche Interessen hinter dem Wahnsinn stehen.
Und die Leute, die solche Entscheidungen treffen sind von niemanden legitmiert oder gewählt.
Die Parlamente der europäischen Staaten waren sowieso im höchsten Fall eine Art Meinungsbild
eines Teils der Bevölkerung.
Da wurde aber nun sogar noch eins draufgesetzt mit der unangreifbaren Macht EZB!


Artikel hier erfasst: 20.10.2011

Kommentare
Zum selber kommentieren bitte hier Einloggen
Diskussion
Tel Abyad , Kobani, Hasaka
Syrien, das Land der abgeschnittenen Köpfe (18+++)
Kampagne gegen Nabka-Ausstellung in München
Die fünfte Kolonne
Unterstützt das neue Syrien
Fluechtlingstote vor Lampedusa
Wahlspektakel 2013: 1,3% wählen UNGÜLTIG
Universal Revolutionary Declaration: The People's Agreement
Unabhängiges Syrien hat noch Bestand
Die Risiken der "Arabellion" ???
Wider den antideutschen Spaltern!
Proletarischer Internationalismus und Revolutionärer Kampf HIER UND JETZT
WO GEHT'S HIER BITTE ZUR EMANZIPATION?
Bonn/Pro-NRW/Salafisten
Kritik des neuen „linken“ Antimilitarismus!
WER GLAUBT DAS
Libyen - Geostrategische Anmerkungen
Rückkehr zur Barbarei .....?
Finanzkrise? Welche Krise?
Kritik geht auch anders
Unter falscher Flagge?
Der Frühling kommt - Der 1. Mai ist da
Ritualisierung der Proteste ....
Die Gesellschaft des Spektakels
Handbuch der Lebenskunst für die jungen Generationen
Dranbleiben - einmal klappts bestimmt
Postskript zur Neudefinition der Revolution
Vom wilden Streik zur generalisierten Selbstverwaltung
Revolutionäre in die Gewerkschaften?
Kritik des Anarchismus
Polizistinnen und Polizisten
Israel/Palästina: Interview mit einen Anarchisten
Räteprinzipien & die revolutionäre Linke
Wenn militant sein heißt ......
Kommunalwahlen und Parlamentarismus
Anarchie und Organisation