WTC conspiracy
Anarchie - die alte neue superstarke Marke!
   Suche Gruppen Themen Links Foren Bücher Start   
Gruppen
Anarchisten / Rätekommunisten
  Aktionen
  Antifaschismus
  Grundsätze
  Staat & Polizei & Geheimdienste
  kommunales
  Diskussion
   Anarchie und Organisation
   Unterstützt das neue Syrien
   Kritik des neuen „linken“ Antimilitarismus!
   Ritualisierung der Proteste ....
   Der Frühling kommt - Der 1. Mai ist da
   Dranbleiben - einmal klappts bestimmt
   Finanzkrise? Welche Krise?
   Postskript zur Neudefinition der Revolution
   Handbuch der Lebenskunst für die jungen Generationen
   Die Gesellschaft des Spektakels
   Vom wilden Streik zur generalisierten Selbstverwaltung
   Wenn militant sein heißt ......
   Polizistinnen und Polizisten
   Kampagne gegen Nabka-Ausstellung in München
   Die fünfte Kolonne
   Die Risiken der "Arabellion" ???
   Wahlspektakel 2013: 1,3% wählen UNGÜLTIG
   Fluechtlingstote vor Lampedusa
   Unabhängiges Syrien hat noch Bestand
   Unter falscher Flagge?
   Kommunalwahlen und Parlamentarismus
   Proletarischer Internationalismus und Revolutionärer Kampf HIER UND JETZT
   Wider den antideutschen Spaltern!
   WO GEHT'S HIER BITTE ZUR EMANZIPATION?
   Israel/Palästina: Interview mit einen Anarchisten
   Libyen - Geostrategische Anmerkungen
   Bonn/Pro-NRW/Salafisten
   WER GLAUBT DAS
   Syrien, das Land der abgeschnittenen Köpfe (18+++)
   Kritik geht auch anders
   Rückkehr zur Barbarei .....?
   Tel Abyad , Kobani, Hasaka
   Räteprinzipien & die revolutionäre Linke
   Revolutionäre in die Gewerkschaften?
   Kritik des Anarchismus
   Universal Revolutionary Declaration: The People's Agreement
  Geschichte
  KRIEG DEM KRIEG
  Texte Erich Mühsam
  Theorie
  Archiv
  Kultur
  ARCHIV FREIRAUM
@narchistische Denkfabrik
FAU-München
Anarchie heute Print

Mail: beni@anarchie.de

Jugendschutzbeauftragter:
B. Huber

Vorladungen bitte per Email
an obige Adresse - Danke.

Sie wollen mich anzeigen?
Wenden Sie sich an die
Staatsanwaltschaft München I
z. H. Herrn StA Beß
Linprunstrasse 25
80535 München
Tel. +89/5597-4829
Fax. +89/5597-5145

Sie wollen Anarchie.de finanziell unterstützen?
Bitte hier klicken um die Spende mit Paypal zu verschicken:

 Danke!

Session ID: -1
User -1
Name
ModHits: 1
Unterstützt das neue Syrien
Syrien, ein Land seit bald drei Jahren im sogenannten Bürgerkrieg. Syrien, ein Land, das mit Diktatur, Korruption, Unterdrückung in Verbindung gebracht wird. Doch entspricht dies der Wahrheit, und ist das Syrien von heute noch das Syrien von Anfang 2011?

Angesichts der Zerstörungen schließ sich jeglicher Vergleich aus. Aber im Schatten und sogar aufgrund des sogenannten Bürgerkriegs gibt es entscheidende positive Veränderungen in Syrien:
- Entlassungen von einer Vielzahl von korrupten und unfähigen Leuten aus dem Staats- und Verwaltungsapparat
- Diese Welle macht auch vor Familienmitgliedern des angeblichen Diktators Assad nicht halt, kürzlich wurde sein Cousin festgenommen.
- Die Armee und Polizei sind nicht mehr die einzigen bewaffneten Formation, im ganzen Land
werden Milizen aufgestellt und Volkskomitees bilden sich.
- Maßnahmen gegen Preistreiberei und Spekulanten im ganzen Land.
- Die Privatisierungswelle und der Verarmung verursachende Neoliberalismus der auch in Syrien nicht halt machte wurde gestoppt.
- Parlamentarismus ist nur eine verkrüppelte Abart von echter Demokratie, aber die Bildung einer Reihe von neuen Oppositionsparteien tut den innenpolitischen Klima eher gut.
- Die Solidarität von Christen der verschiedensten Ausrichtungen, Sunniten, Schiiten, Alawiten, Drusen, säkularen Sozialisten usw. gegenüber den faschistischen Terrorbanden ist ungebrochen und größer denn je, die Menschen lassen sich nicht spalten.
- Die Armee hat große Verluste auch durch Desertationen erlitten, damit sind aber auch unzuverlässige Soldaten und Offiziere verschwunden, die Schlagkraft ist gestiegen, nicht zuletzt durch die Erfahrungen im Kampf.
- Die Kurdenfrage in Syriens Norden wird auch zu einer weiteren Schlüsselfrage. Die Komittees der kurdischen Bevölkerung und ihre bewaffneten Milizen unterscheiden sich in ihrer Struktur kaum von den Volkskomittees und Milizen im übrigen Syrien.
- Deswegen ist ein autonomes kurdischen Gebiet im syrischen Verbund auch kein Widerspruch und sogar von zweierlei Notwendigkeit: a) muß verhindert werden daß imperialistische Kräfte oder z.B. die Türkei die Kurdenfrage instrumentalisieren b) kann durch die Selbstorganisation des Volkes in den kurdischen Gebieten der syrische Reformprozeß einen weiteren wichtigen Input bekommen. Die Realität z.B. in Qamischli ist die Koexistenz der kurdischen Organe und der verbliebenen syrischen Einheiten.
- Palästinesische Flüchtlinge, die seit Jahrzenten in Syrien leben, haben ebenfalls ihre Volkskomitees und ihre Selbstverteidigungsstrukturen aufgebaut. Nach dem erfolgreichen
Milizkonzept der libanesischen Hisbollah soll auf Seiten der Palästinenser auch in Syrien
eine ähnliche Bewegung aufgebaut werden.
- 2014 gibt es die planmäßigen Präsidentschaftswahlen in Syrien, es gibt kein Recht auf der Welt das dem syrischen Volk die Wahl seines Präsidenten verbieten darf. Wenn es denn, und es scheint so, eine Präsidialdemokratie will.


Syrien befindet sich nicht in einer sozialen Revolution in der es u.a. um den Sozialismus oder Kommunismus geht. Aber Syrien befindet sich im Kampf gegen den Faschismus im Gewand des Islam. Dahinter stehen imperialistische Kräfte und das internationale Kapital.
In Verbund mit wahabitischer/salafistischer Doktrin soll ein Pseudoislam das ideologische Bindeglied der Armeen der Kettenhunde sein und gleichzeitig sollen traditionelle positive solidarische Ansätze der Bevölkerung im arabisch-muslimischen Raum zerstört werden.
Die soziale Revolution kann nur das syrische Volk selbst auf die Tagesordnung setzten, aber Unterstützung verdient der Kampf der Menschen in Syrien auch wenn er „nur“ antiimperialistisch, „nur“ antifaschistisch und letztendlich „nur“ bürgerlich ist.
Wir verweisen in diesen Zusammenhang auf Spanien zwischen 1936 und 1939 im Kampf gegen den Klerikalfaschismus „christlicher“ Prägung und z.B. auf die antiimperialistischen Kämpfe Nicaraguas und El Salvadors in den 80-er Jahren.
Die Alternative in Syrien ist der blanke Faschismus, sind feudale Diktaturen wie Saudi-Arabien und Katar, ist die Aufspaltung in konfessionelle und ethnische Kleinstaaten und die totale Anhängigkeit von den Konzernzentralen des internationalen Kapitals und von „westlichen“ Interessen.

aus AnaRkomM

Lesenswert in o.g. Zusammenhang:
http://www.voltairenet.org/ article180815.html
Syrien hat sich geändert






Artikel hier erfasst: 10.10.2013

Kommentare
Zum selber kommentieren bitte hier Einloggen
Diskussion
Tel Abyad , Kobani, Hasaka
Syrien, das Land der abgeschnittenen Köpfe (18+++)
Kampagne gegen Nabka-Ausstellung in München
Die fünfte Kolonne
Unterstützt das neue Syrien
Fluechtlingstote vor Lampedusa
Wahlspektakel 2013: 1,3% wählen UNGÜLTIG
Universal Revolutionary Declaration: The People's Agreement
Unabhängiges Syrien hat noch Bestand
Die Risiken der "Arabellion" ???
Wider den antideutschen Spaltern!
Proletarischer Internationalismus und Revolutionärer Kampf HIER UND JETZT
WO GEHT'S HIER BITTE ZUR EMANZIPATION?
Bonn/Pro-NRW/Salafisten
Kritik des neuen „linken“ Antimilitarismus!
WER GLAUBT DAS
Libyen - Geostrategische Anmerkungen
Rückkehr zur Barbarei .....?
Finanzkrise? Welche Krise?
Kritik geht auch anders
Unter falscher Flagge?
Der Frühling kommt - Der 1. Mai ist da
Ritualisierung der Proteste ....
Die Gesellschaft des Spektakels
Handbuch der Lebenskunst für die jungen Generationen
Dranbleiben - einmal klappts bestimmt
Postskript zur Neudefinition der Revolution
Vom wilden Streik zur generalisierten Selbstverwaltung
Revolutionäre in die Gewerkschaften?
Kritik des Anarchismus
Polizistinnen und Polizisten
Israel/Palästina: Interview mit einen Anarchisten
Räteprinzipien & die revolutionäre Linke
Wenn militant sein heißt ......
Kommunalwahlen und Parlamentarismus
Anarchie und Organisation