Pro Linux
Bündnis gegen Reich - Anarchie!
   Suche Gruppen Themen Links Foren Bücher Start   
Themen
Kommentar
Bitcoin Spenden
Anarchismus
Medien
Lyrik
Pressespiegel
USA / Imperialismus / "Globalisierung"
  Warum ist das geschehen?
  Noam Chomsky: September 11 und die Folgen: Wohin steuert die Welt? Teil 1
  Economist: Weltreich USA - Amerikas neue Weltpolitik
  Washington treibt Indien und Pakistan an den Rand eines Krieges
  Die US-Armee an den Grenzen ihrer Möglichkeiten
  Sieger in Verlegenheit
  Khomeinis Enkel und der Waffenhändler
  "Mein Name ist Hase..."
  Iran in der Falle
  Offener Brief an Herrn Ramonet (ATTAC-Gründer)
  Ein Beitrag zur Ausdehnung der NATO nach Osteuropa und in den Mittelmeerraum
  Rettet Benny Wenda!
  Die Morde von Fort Bragg: Wozu das Militär abgerichtet wird
  Hintergrundinfos Israelisch-Palästinensischen Krise
  Große Besorgnis
  Noam Chomsky: Warum sie uns wirklich hassen
  Rechtsstaat als Sicherheitsrisiko
  Amerika braucht Feinde....
  US Interventionen von 1945 bis zur Gegenwart, ein kleiner Ausschnitt
  Ethnische Säuberung mit Gottes Segen
  Neue Drohungen der USA gegen Syrien
  "Alle Verbindungen abgebrochen" -
  Ausverkauf der irakischen Wirtschaft angekündigt
  Geheime Kontaktversuche des Irak vor dem Krieg
  Internationaler Währungsfonds (IWF) und Weltbank - zwei Instrumente zur Zerstörung von Nationen
Militarismus
Wirtschaft
Tao Te Ching
Humor
Spiritualität
Arbeits-"leben"
BRD - Ein System im Niedergang
Der Zustand der Linken
Selbstorganisation
Mafia - Grundprinzip unserer Gesellschaft
Der neue Mensch
Bannwild und Freiwild
Ich hab' Mein Sach' auf Nichts gestellt
5 Stunden Woche

Mail: beni@anarchie.de

Jugendschutzbeauftragter:
B. Huber

Vorladungen bitte per Email
an obige Adresse - Danke.

Sie wollen mich anzeigen?
Wenden Sie sich an die
Staatsanwaltschaft München I
z. H. Herrn StA Beß
Linprunstrasse 25
80535 München
Tel. +89/5597-4829
Fax. +89/5597-5145

Sie wollen Anarchie.de finanziell unterstützen?
Bitte hier klicken um die Spende mit Paypal zu verschicken:

 Danke!

Session ID: -1
User -1
Name
ModHits: 1
Warum ist das geschehen?
"Wie viele andere Menschen auch, war ich durch die aktuellen Ereignisse, die sich in den Vereinigten Staaten am Dienstag, dem 11. September abgespielt haben verwirrt. Die Verwirrung war aber nicht wegen Unverstaendnis, sondern einfach wegen des Ausmasses dieser Ereignisse. Tatsaechlich war ich nicht davon ueberrascht, was geschehen war.

Um meinen Mangel an Ueberraschung zu verstehen, ist es wichtig, die Debatte auf die Frage zu verlagern, "Warum ist das geschehen?", anstelle von "War das richtig?", "Wer hat es getan?", "Wie sollten wir darauf reagieren?", oder noch duemmer: "Sollten wir mit militaerischer Gewalt reagieren?".

Im Gegensatz dazu wofuer "Demokratie" und "Freiheit" stehen, ist der Gebrauch von Gewalt schon lange mit der Politik der USA verbunden, insbesondere mit ihrer Aussenpolitik. Wenn der Plan fuer Kolumbien tatsaechlich Drogen betrifft, wieso konnte dann ein Mitglied des kanadischen Solidaritaetskomitees fuer Kolumbien in Ottawa sagen, dass das Militaer rund um die Oelbohranlagen stationiert war und nicht um die Drogenfelder? Wie konnten bei dem NATO-Krieg gegen Jugoslawien so viele Zivilisten getoetet werden? Warum werfen die USA immer noch Bomben auf Vieques (Puerto Rico) werden entgegen dem Willen des Volkes und offizieller Anfragen der Regierung. ( siehe:

http://vermont.indymedia.org/ display.php3?article_id=827&group=webcast )

Es ist tatsaechlich nicht ueberraschend, was passiert ist, wenn man liest, was Richard K. Moore vom "Global Network Against Weapons & Nuclear Power in Space" sagt: " Die Politik des Militarismus, wie sie von den Vereinigten Staaten verfolgt wird, hatte als Ergebnis Millionen von Toten, bei der historischen Tragoedie des Indochina-Krieges, ueber die Finanzierung von Todesschwadronen in Zentralamerika und Kolumbien, bis hin zu den Sanktionen und Luftangriffen gegen den Irak. Diese Nation ist der groesste Versorger der Welt mit "konventionellen Waffen" - diese Waffen treiben den totalen Terrorismus von Indonesien bis Afrika immer weiter an." Wer das tat, startete keinen Krieg, die USA taten das die ganze Zeit.

Tatsaechlich hat keine Stellungnahme, wie jetzt die von Bush eine solchen Grad von Heuchelei erreicht, als er sagte: "die Freiheit selbst wurde an diesem Morgen angegriffen von einem gesichtslosen Feigling und die Freiheit wird verteidigt werden." Ein Land, dass fuer die Freiheit ist, wuerde Vereinbarungen, die den Frieden foerdern wuerden, unterstuetzen. Keiner ist jedoch frei, wenn Laender militarisiert werden. Die USA gingen
niemals in diese Richtung. In einer Studentenzeitung "L'entremetter" hat Eric Martel gefragt: "Warum sind die USA gegen die Konvention von 1997 mit der die Landminen geaechtet werden, gegen die Konvention von 1994 die die Kindersoldaten aechtet, gegen die globale Aechtung von Atomwaffentests, gegen die Konventionen der Vereinten Nationen von 1966 ueber wirtschaftliche und soziale Rechte, gegen die Konvention von 1979 ueber die Rechte von Frauen, gegen die Konvention der OAS (Organisation der amerikanischen Staaten) von 1969 ueber Menschenrechte, gegen die Zusatzprotokolle von 1977 zu den Genfer Konventionen von 1949 ueber die erweiterten Rechte der Zivilbevoelkerung in Kriegszeiten und gegen die Konvention von 1982 ueber Seerechte, etc.." Tatsaechlich geht der Plan der Raketenabwehr genau in die entgegengesetzte Richtung.

Es gibt klare Beweise dafuer, dass die USA in die Verletzung von
Menschenrechten in Lateinamerika verwickelt sind. Die Organisation "School of the Americas Watch" klagt an: "Die US Army School of Americas" (SOA), die sich in Fort Benning in Georgia befindet, trainiert Lateinamerikanische Soldaten fuer den Kampf gegen Aufstaendische und Drogen. Absolventen der SOA sind verantwortlich fuer schwerste Menschenrechtsverletzungen in Lateinamerika." Diese Organisation hat eine spezielle Seite darueber im Internet, siehe

http://www.soaw.org/ .

Die Menschenopfer, hauptsaechlich in den Vereinigten Staaten, sind sicherlich ein wesentlicher Punkt, den wir nicht vergessen koennen bei diesen Ereignissen. Aber es ist ebenso ein wesentlicher Punkt, festzustellen, dass viele andere Tote durch die Aussenpolitik der USA verursacht wurden, und dass diese Toten wahrscheinlich das Motiv fuer diese Ereignisse waren.

Hier weitere Anmerkungen:

"Wenn die Vereinigten Staaten sich vor dem internationalen Strafgerichtshof fuerchten, koennte es interessant sein, sich ihre Aussenpolitik anzusehen." (Christopher Hitchens, Autor des Buches "Trial of Henry Kissinger").

"Lokale Aktivisten in D. C. sind besorgt darueber, dass die Regierung der USA und das Militaer als Antwort planen koennten, die Gewalt rund um die Welt zu verstaerken." (D. C. Indepedant Media Center, 11.09.01).

"Es scheint, dass man nicht anerkennen will, wie das mit der Wirtschafts- und Militaerpolitik der USA und der Welthandelsorganisation zusammenhaengt. Wie kann man davon ueberrascht sein, dass etwas passiert. Die USA muessen ihre Missachtung des Restes der Welt und der Armen aendern, oder sie werden sehen, dass noch mehr passieren wird. Das ist das perfekte Beispiel dafuer, warum diese Politik geaendert werden muss."

(Bork, Aktivist der Antiglobalisierungsbewegung)

Stellungnahme von Julien Lamarche aus Ottawa, entnommen der LPA Mailingliste.

Artikel hier erfasst: 14.09.2001

Kommentare
18.04.2002 mutter theresa: wer weiß.....
achtung, ich will eine dumme frage stellen, nämlich geht es darum, wem der anschlag unter anderem zuzuschreiben ist. umfragen NACH dem anschlag ergaben, dass über 80% der bevölkerung hinter bush standen, er ist populärer denn je, was bessres hätte ihm kaum passieren können, das ist nur ein "vorteil".... ich werde das gefühl nicht los, dass der amerikanische geheimdienst da ebenfalls seine finger im spiel hat (kenedy)....
und noch was, wisst ihr, wer sich nach dem elften september als erster mit der usa solidarisch erklärt hat: putin!!
er möchte die usa natürlich auf seiner seite wissen, etwas besseres, als eine gemeinsamen feind, gibts für ihn sicherlich net! der ist nicht zu unterschätzen, das sag ich euch!!!!
02.01.2003 Maniac: :)
ich habe gefeiert
26.06.2003 Milita: Eine "Analyse" zur Situation
Die USA sind ja heute die alleinige "Grossmacht" (evtl. "Supermacht") und dadurch kann sie niemand an ihrem Vorhaben hindern. Sie können also tun und lassen, was sie wollen.
Das ist jedoch auch das Problem, mit dem sich die USA in Zukunft konfrontiert sehen wird.
1) Je stärker und je mehr Macht die USA auf der Welt haben, desto mehr Feinde werden sie haben (und diese Feinde werden sich auch gegen sie vereinen. Denn nach dem Motto "Der gemeinsame Feind lässt uns zu Freunden werden" werden sich auch die grössten und erbittersten Feinde sich gegen ihren gemeinsamen Feind vereinen).
2) Je stärker die USA sind und je mehr Macht sie auf der Welt haben, desto eher werden ihre Feinde zu unkonventionellen Waffen greifen.
3) Durch das Ablehnen des Koyoto-Protokolls wird sich die amerikanische Regierung auch innerhalb der politischen Elite sich immer mehr Antisympathien einhandeln.
4) Zwar haben sich die USA mit dem Eingreifen im Kosovo-Krieg einige Sympathien erspielt (jedoch nicht bei einer so grossen Zahl wie behauptet wird), aber im Irak-Krieg haben sie sich die Unterstützung der meisten ärmerend Länder erkauft, wie z.B. im Balkan von Albanien, Bosnien, Kroatien, Mazedonien, Slowenien. Oder auch in Osteuropa Polen, Tschechien, Slowakei, etc. (weil sich diese dadurch einen raschen Beitritt in NATO und EU erhoffen).
Auch von den Ländern der sogenannten "Dritten Welt" erhielten sie "Unterstützung".
5) Daselbe geschieht heute mit dem internationalen Strafgerichtshof. Sie erkaufen sich die Unterstützung von einigen Balkanstaaten wie Albanien, Bosnien, Kroatien, Mazedonien und Serbien-Montenegro, damit diese die amerikanischen Staatsbürger, die vom internationalen Gerichtshof verfolgt werden in den oben genannten Staaten Zuflucht finden können. Jedoch stehen diese Staaten, die das Abkommen mit den USA unteschrieben haben stehen jetzt im Dilemma USA oder EU. Denn die EU macht diesen Staaten Druck, wenn sie dieses Abkommen anerkennen könnten sie sich den Eintritt in die EU für die nächsten 20 Jahre abschminken.

Es gäbe zwar noch mehr zu erwähnen, aber ich bin kein Politologe und habe dies eben nicht sehr analytisch untersucht.
06.11.2003 Che Guevara: Ist die USA stark?
Ist die USA so stark wie sie behauptet! Ich glaube nicht! Man nehme zB.: Vietnam! Wenn sich alle Länder vereinen und sich gegen die USA stellen wird die USA untergehen!

MFG DAniel
19.11.2003 Chemo: oh nein!!!
mir hängt das "wenn wir uns alle gegen die USA vereinen, wird die USA zerstört" - Gelaber zum Hals raus! Das muss ich mir ständig in der Schule anhören "und dann ist Dtl. die einzige Supermacht..."
Klar hat die USA keine Chance gegen die ganze Welt, aber das ist doch naiv!! Natürlich werden sich nie alle Länder gegen die USA stellen - ich rede hier nicht von alten Streitigkeiten sondern davon dass jeder nur an sich denkt! Stellt euch ma vor: Frankreich sagt: Ich kämpf gegen die USA! Wer macht mit? Natürlich werden sich Dtl., Russl. und Grossbritanien zusamm mit den USA sofort auf Frankreich stürzen! Davon haben sie mehr als ein verbitterter (Atom-) Krieg mit Amerika! Und ma angenomm es wär wirklich alle Welt gegen Amerika was denkt ihr wär für Dtl. und Co. besser? Ein Weltkrieg gegen die USA oder sich auf die Seite der USA stellen und gemeinsam all die kleinen Länder platt machen?
Das Problem ist nicht Amerika sondern der Kapitalismus!! Was bringts uns denn wenn die USA tot sind und Europa Grossmacht Nr.1 ist? Dann macht Europa fröhlich weiter was Amerika angefangen hat!
22.11.2003 Greywolf: 
Also, wenn ich dich richtig verstehe, dann
haben die Arabischen Selbstmordattentaeter um Mohammed Atta 2 Passagierjets ins World trade center Gelenkt weil
-Sie boese waren wegen Kolumbien,
-Sie sich mit den Serben solidarisch fuehlten,
-Weil ihnen die Situation in Puerto Rico gegen den Strich ging,
-der Indochina Krieg fuer sie eine unertraegliche Sache war,

Sie haben also mehr als 4000 unschuldige Menschen umgebracht wegen der Sache mit dem Landminenabkommen,
nd den Kindersoldaten?

Sag mal, was fuer ein Hirnverbrannter Traumtaenzer bist du eigentlich, dass du so einen abgrundtief bodenlosen Dunschiss verbretest?

Den Jungs war das worueber Du dich aufregst furzegal, das waren Saudi-arabische Fundamentalislamisten. Denen gehen irgendwelche Toten im Indochinakrieg oder Landminen oder Motive fuer irgendwelche im geheimen finanzierten Guerillaaktionen total am arsch vorbei, schon allein deswegen, weil sie selber nichts lieber tun alls killen.
Gratuliere dir auch zu deiner Weltbewegenden Feststellung, dass die USA als groesste Industrienation auch der Groesste Waffenlieferant ist. Rat mal wer die Nrn. 2 , 3, und 4, sind.

Und wenn ich dich richtig verstehe,
findest Du's also schon verstaendlich, recht und billig, dass 4000 Unschuldige fast jeder Herkunft zu Staub und schatten zermahlen wurden, weil du eh alle Amis im grossen und ganzen einfach irgendwie scheisse findest, die USA sind ja eh immer an allem in der Weltpolitik schuld.

Gratuliere zu deiner fundierten Weltanschauung, ich geh jetzt erstmal kotzen.

Nix fuer ungut

Greywolf
17.12.2003 Chemo:  @Greywolf
wär für alle verständlicher wenn du sagst mit wem du redest...
sry wegen der Verspätung...
grüsse
17.12.2003 Chemo: nachtrag
im ürigen hast du völlig recht! Was die Amis da labern von wegen: "ja die sind sauer auf uns" ist geballter Unfug - das hatt nix mit islamischen Extremisten zu tun
ausserdem: dass die Amis keine Probleme damt haben 2000 ihrer eigenen Leute vorwändlich den Bomben japanischer Flieger auszuliefern ham sie bereits in Pearl Habour gezeigt und wie sagte Bush so schön: das Pearl Habour des 21. Jahrhunderts...
Was die 4000 Tote angeht: jährlich sterben 100.000 Menschen auf der Welt an Hunger - mindestens die Hälfte wegen den imperialistischen Staaten - aber wehe in Amerika sterben 4000! Sind ja Amerikaner...
25.01.2005 Wettervogel@JWS: Ja
Ich glaube, Chemo hat recht
wo ist denn der Unterschied
zwischen dem Selbstmordattentäter, der sich irgendwo in die Luft jagt und dem Amerikanischen Bomberpiloten, der über irgendeiner Stadt im Irak
Bomben abwirft und tote Zivilisten billigend in Kauf nimmt? Er ist halt Amerikaner, er darf das.
Aber ist er so viel besser,
nur weil der Andere gezielt
unschuldige tötet und er das so nebenbei macht?
Ich denke nein!
24.01.2006 DerSockenHerr: @Greywolf
Ich kann diesen Angriff... auch wenn du dich immer wieder auf die 4000 Toten beziehts nicht verstehen...
klar ist es schlimm das viertausen Unschuldige starben...
aber guck dir die Taten der USA an das is der Sinn und dann checkt man den Hass..
ich meine wir deutschen werden immer noch wegen der Nazi verbrechen geläuterter *ok is ja auch dan den beschiessenen Neos.. die alle verrecken sollen... noch immer Aktuell*..
jedoch die USA übergehen einfach jedes ihrer Verbrechen und tuen so als wäre es nie geschehen.. kennst du das Gedicht
Hiroshima von Marie Luise Kaschnitz? das erklrät den Anfang des USA Hasses und die USA machten ja weiter, erstens töten sie tausende unschuldiger Japaner bzw. liesen die einfach Verpuffen *die Schatten sind heute noch an einer Brücke zu sehen* und die Amys sagte ~Sie funktioniert~ mehr nicht und sie zeigen keine Reue, dann der Korea Krieg ein ziemliches geheuchel, der Vietnamkrieg die Amys gestehen sich selbst den Sieg ein obwohl NordVietnam *Vietnam ist heute ein sauberes kommunistisches Land* gewann, der Panama Konflikt, Der Golfkrieg, und die Amys heucheln in jedem dieser Konflikte einen Sieg... den GolfKrieg boa unschuldige umgebracht und Saddam nicht geschnappt obwohl sie die Chance hatten.. also für mich sind die einfach nur dämlich..*zwar nicht alle aber ein Teil* und daher finde ich auch diesen Artikel echt super...
Ach und dann sind da noch so ein paar sachen... die Amys gaben dem Irak Waffen gegen die sie im zweiten GK kämpfen mussten *ihre eigeneden Waffen- lach*..
sie unterstützen Terrogruppen mit Geld...
Die Binladens sind gute Freunde der Bushs und sie unterstützen sich immer gegenseitig *achso hier mal bei Rande weis jemand das die Bushs so mächtig und Reich wurden durch den Bush der geschäfte mit den Nazis machte?*..
ach und dann noch die Inlandsprobleme der Amys, Waffengewalt über die sich jeder aufrägt.. is ja auch kein wunder in einem Staat in dem nach 24-St *ohne witz* alle Daten über den Käufer-Kauf-Besitzer einer Waffe vernichtet werden müssen, oder in dem eine Organisation wie die TCM toleriert wird , kein wunder das Columbine passierte bei einer Gewaltbereitschaft von über 80% *und der freigabe von Ballerspielen ab 14-16 die es bei uns erst ab 18 gibt*.

Und das sind zusammen mit den im Artikel Aufgeführten Punkten immer noch nur ein paar... wer mehr wissen will sollte sich mal Michal Moor's StupidWhiteMan reinziehen^^....


Also man liest sich später
Der Socken
04.02.2006 daydrow: ein paar Antworten und noch mehr Fragen...
http://terror.blog.de/
15.02.2006 daydrow: o.k., der text ist alt
Im Forum ist er auch schon veröffentlicht. Dennoch sind die meißten Punkte noch nicht widerlegt. Außer vielleicht der Zahlenhokuspokus.
Das ganze erinnert mich an den Reichstagsbrand von 1933. Trotz des Geständnisses von van der Lubbe wurde die KPD sofort von den Nazis beschuldigt und die Reichstagsbrandverordnung erlassen. Was dann kam ist ja bekannt.
Heute sind es halt keine Nazis und vielleicht andere Interessen. Aber was seit 9/11 weltweit an Abbau von Grundrechten und Aufbau von Überwachungsstrukturen passiert ist schon beängstigend. Bush sen. spricht schon seit über 15 Jahren ganz offen von der "new world order". Genial inszeniert.
23.02.2008 Alibengali: Verschwörung
Alles Verschwörung ,Seit dem 1.Weltkrieg sind fast alle Kreige durch Lügen der Angreifer entstanden .Ich meine der 9/11 war ein Insidejob ,es passt jedenfalls zu den Amis .
Guantanamo und abu graib sind das Resultat.Alleine die Reaktion von Bush als er die Nachricht am9/11 erhielt spricht doch Bände.
Macht was ihr wollt, ich glaube das waren sie selbst.
Das ganze Land ist auf Militär aufgebaut und nach dem Zusammenbruch im Osten
gabs keinen Feind mehr und damit kommt so ein Land nicht klar.
Zum selber kommentieren bitte hier Einloggen
USA / Imperialismus / "Globalisierung"
Geheime Kontaktversuche des Irak vor dem Krieg
Iran in der Falle
Ausverkauf der irakischen Wirtschaft angekündigt
"Alle Verbindungen abgebrochen" -
Neue Drohungen der USA gegen Syrien
Internationaler Währungsfonds (IWF) und Weltbank - zwei Instrumente zur Zerstörung von Nationen
"Mein Name ist Hase..."
Khomeinis Enkel und der Waffenhändler
Ethnische Säuberung mit Gottes Segen
Die US-Armee an den Grenzen ihrer Möglichkeiten
Sieger in Verlegenheit
Rechtsstaat als Sicherheitsrisiko
Große Besorgnis
Die Morde von Fort Bragg: Wozu das Militär abgerichtet wird
Economist: Weltreich USA - Amerikas neue Weltpolitik
Rettet Benny Wenda!
Washington treibt Indien und Pakistan an den Rand eines Krieges
Hintergrundinfos Israelisch-Palästinensischen Krise
Ein Beitrag zur Ausdehnung der NATO nach Osteuropa und in den Mittelmeerraum
US Interventionen von 1945 bis zur Gegenwart, ein kleiner Ausschnitt
Offener Brief an Herrn Ramonet (ATTAC-Gründer)
Noam Chomsky: Warum sie uns wirklich hassen
Noam Chomsky: September 11 und die Folgen: Wohin steuert die Welt? Teil 1
Amerika braucht Feinde....
Warum ist das geschehen?