Anti-Wahl
Geht nicht!? Das gibt's nicht, jedenfalls nicht bei uns: Anarchie.
   Suche Gruppen Themen Links Foren Bücher Start   
Themen
Kommentar
Anarchismus
Medien
Lyrik
Pressespiegel
USA / Imperialismus / "Globalisierung"
Militarismus
Wirtschaft
Tao Te Ching
Humor
Spiritualität
Arbeits-"leben"
BRD - Ein System im Niedergang
Der Zustand der Linken
Selbstorganisation
Mafia - Grundprinzip unserer Gesellschaft
Der neue Mensch
Bannwild und Freiwild
Ich hab' Mein Sach' auf Nichts gestellt
5 Stunden Woche

Mail: beni@anarchie.de

Jugendschutzbeauftragter:
B. Huber

Vorladungen bitte per Email
an obige Adresse - Danke.

Sie wollen mich anzeigen?
Wenden Sie sich an die
Staatsanwaltschaft München I
z. H. Herrn StA Beß
Linprunstrasse 25
80535 München
Tel. +89/5597-4829
Fax. +89/5597-5145

Sie wollen Anarchie.de finanziell unterstützen?
Bitte hier klicken um die Spende mit Paypal zu verschicken:

 Danke!

Session ID: -1
User -1
Name
ModHits: 1
[LPA] (de) Polizeigewalt in Mexiko: Weiteres Todesopfer (fwd)

## mail vom 08.06.06 weitergeleitet von LPA Berlin [mailto:lpa(a)free.de] ## source : pcl@jpberlin.de

ALEXIS BENHUMARA IST TOT

NGO: Der Staat muss die Verantwortung für die Ermordung des Jugendlichen übernehmen!

Victor Ballinas, La Jornada, 8. Juni 2006

Heute morgen, um 2:10 Uhr, erlag der Universitätsstudent Alexis Benhumara, im Regionalkrankenhaus Adolfo López Mateos des ISSSTE, den Folgen seiner Kopfverletzung durch eine von der Polizei verschossene Tränengasgranate, bei dem gewaltsamen Einfall in San Salvador Atenco am 4. Mai 2006.

Der 20-jährige Student hatte 34 Tage unter intensiver ärztlicher Behandlung verbracht, die letzten sechs davon im Adolfo López Mateos Krankenhaus. Am 12. Mai 2006, wurde sein Gehirntod diagnostiziert.

Alexis Benhumea erhielt die erste ärztliche Hilfe erst 10 bis 15 Stunden nach seiner Verletzung, da es weder die Bevölkerung noch Ambulanzen gestattet wurde durch den Polizeiring hinaus- oder hineinzugelangen. Er wurde mit einer doppelten Schädelfraktur und offenliegender Gehirnmasse ins Krankenhaus eingeliefert, aufgrund einer Tränengasgranate, die ihm durch das Scheitelbein in den Kopf geschossen wurde.

Alexis Benhumara kam zusammen mit seinem Vater und seinem Bruder nach San Salvador Atenco, um die Bevölkerung zu unterstützen und den Polizeieinfall zu verhindern. Die Doktoren María Eugenia Tejeda, Leiterin der Therapieabteilung, und Ricardo Valenzuela, Leiter der Neurologie, erklärten der La Jornada, dass der Student auf Ersuchen seines Vaters, Angel Benhumea, vom Zaragoza Krankenhaus in das López Mateos Hospital überstellt wurde. Am Montag, den 5. Juni, informierten die Ärzte nach einer erneuten Untersuchung die Eltern, daß Alexis' Tod jeden Augenblick eintreten könne.

Das Menschenrechtszentrum Miguel Agustín Pro Juárez, das Nationale Organisationsnetzwerk Alle Rechte für Alle, die Mexikanische Liga zur Verteidigung der Menschenrechte, das Kollektiv gegen Folter und Straflosigkeit, und das Nationale Zentrum für Soziale Kommunikation (CENCOS), erklärten heute in separaten Interviews, "der Staat muss sich für seine Rolle bei der Ermordung von Alexis Benhumea verantworten, da die Ermittlungen beweisen, daß das Gasprojektil aus nächster Nähe abgeschossen wurde, als Todesschuss."

David Velazco, Leiter des PRODH Zentrums; Edgar Cortez, ausführender Sekretär von Alle Rechte für Alle; Adrián Ramírez, Präsident der Mexikanischen Liga zur Verteidigung der Menschenrechte; Brisa Maya, Direktorin von CENCOS, und Javier Enríquez, vom Kollektiv gegen die Folter, betonten, der Staat müsse eine öffentliche Entschuldigung an die Angehörigen von Alexis richten, da er durch ein Projektil getötet wurde, das von der Polizei abgeschossen wurde, "von den Staatsgewalten".

Nur wenige Tage bevor Mexiko seine Präsidentschaft des UNMenschenrechtsrates antritt, sei es äußerst schwerwiegend, daß der Staat der Forderung nach einer Untersuchung des Falles auf Bundessebene noch keine Folge geleistet hat, da "wir kein Vertrauen in die Regierung des Bundesstaates von México haben; sie kann nicht sowohl Richter als auch Täter sein. Sie haben den Einsatz angeordnet und vorbereitet", gaben die Aktivisten an.

Wie die genannten Organisationen betonten, "gibt es infolge des Polizeieinsatzes bereits zwei Tote, Frauen wurden vergewaltigt und sexuell missbraucht, und es hat den Anschein, dass die Straflosigkeit vorbereitet wird. Kein einziger Polizist, und schon gar keine Leiter des Polizeieinsatzes sind bisher ins Gefängnis gekommen".

Sie forderten den Rücktritt von Wilifrido Robledo Madrid, Bevollmächtigter der Polizei des Bundesstaates von México; des Staatsanwaltes von México Abel Villicaña, und des Bundesministers für Öffentliche Sicherheit (SSP), Eduardo Medina Mora.

* * * (übs. von Dana)

Chiapas98 Mailingliste JPBerlin - Mailbox und Politischer Provider Chiapas98@listi.jpberlin.de http://listi.jpberlin.de/ mailman/ listinfo/ chiapas98 09.06.2006

LPA-DE

Kommentare
Zum selber kommentieren bitte hier Einloggen
Meldungen
Blättern:
1 .. 47 48 49 [50] 51 52 53 .. 196
09.06.2006
[LPA] (de) Polizeigewalt in Mexiko: Weiteres Todesopfer (fwd)
09.06.2006
[LPA] (de) Platzverweis?! Die WM-Länder und die Pressefreiheit (fwd)
08.06.2006
A-infos-de Digest, Vol 14, Issue 2
08.06.2006
[LPA] (de) Zapata im Netz (jW vom 07.06.06)
08.06.2006
[LPA] (de) Die neue LN ist da! (fwd)
08.06.2006
[LPA] (de) world cup racism help line - Basishilfe für Betroffene (fwd
07.06.2006
[LPA] (de) Berlin, Sa. 10.6.: Einladung nach NewYorck! 1-Jahres-Party
05.06.2006
A-infos-de Digest, Vol 14, Issue 1
05.06.2006
[LPA] (de) Graswurzelrevolution 310 (Juni 2006) online (fwd)
05.06.2006
[LPA] (de) Berlin: Repression Demo 3. Juni gegen FAU (fwd)
01.06.2006
[LPA] (de) 'INa' sucht in Medien vernachlässigte Themen (fwd)
01.06.2006
[LabourNet Germany] Neu am Donnerstag, 1. Juni 2006:
31.05.2006
A-infos-de Digest, Vol 13, Issue 9
31.05.2006
[LPA] (de) Berlin 8.6.: Einladung zu Judith Malina's 80. Geburtstag!
30.05.2006
[LPA] (de) Anarchistisches Sommercamp 2006 in Österreich (fwd)
29.05.2006
[LPA] (de) A-Laden Berlin: Juni-Programm 2006
29.05.2006
[LPA] (de) "pinksterlanddagen" in Appelscha (NL - Friesland) (fwd)
29.05.2006
A-infos-de Digest, Vol 13, Issue 8
20.05.2006
A-infos-de Digest, Vol 13, Issue 7
17.05.2006
Etel Adnan liest in Deutschland - 31. Nautilus Newsletter Mai / Juni 2006
Blättern:
1 .. 47 48 49 [50] 51 52 53 .. 196