FAU
Spass für die ganze Familie - Anarchie: welch tolles Vergnügen!
   Suche Gruppen Themen Links Foren Bücher Start   
Gruppen
@narchistische Denkfabrik
FAU-München
Anarchie heute Print

Mail: beni@anarchie.de

Jugendschutzbeauftragter:
B. Huber

Vorladungen bitte per Email
an obige Adresse - Danke.

Sie wollen mich anzeigen?
Wenden Sie sich an die
Staatsanwaltschaft München I
z. H. Herrn StA Beß
Linprunstrasse 25
80535 München
Tel. +89/5597-4829
Fax. +89/5597-5145

Sie wollen Anarchie.de finanziell unterstützen?
Bitte hier klicken um die Spende mit Paypal zu verschicken:

 Danke!

Session ID: -1
User -1
Name
ModHits: 1
Freitagsaktion in München zur Sicherheitskonferenz
Stellvertretend für die Sponsoren aus der Wirtschaft
Protestversammlung
vor der Unternehmenszentrale Linde AG
Ecke Oberanger/Klosterhofstr.
Freitag, den 31.01.2014 ab 17.00 Uhr
DAS UNRECHT HAT EINE ADRESSE

Flyer zum runterladen:
http://images.anarchie.de/ folder_14_seite_1.pdf
http://images.anarchie.de/ folder_14_seite_2.pdf


*****************************************

Wenn die Herrschenden vom Frieden reden,
weiß das gemeine Volk, daß es Krieg gibt

Oben genanntes Zitat von Berthold Brecht hat sich in der Vergangenheit immer wieder bewahrheitet. Die sogenannte Münchner Sicherheitskonferenz setzt dazu sogar noch einiges drauf. Seit einigen Jahren firmiert sie als „Stiftung Münchner Sicherheitskonferenz (gemeinnützige GmbH)“.
Der eingetragene Zweck der GmbH:
„Die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens“. Geht es noch verlogener?
Alleiniger Gesellschafter ist Wolfgang Ischinger mit 2500 Geschäftsanteilen zu je 10,00 EUR
Die Stiftung ist nützlich vielleicht für die Partner und Sponsoren, an deren erster Stelle die in rund 100 Ländern vertretene Linde Group steht. Sie nehmen Einfluß auf eine politische und militärische Konferenz und können ihre „Ausgaben“ auch noch von der Steuer absetzten. Deswegen wollen wir mit einer Kundgebung vor der Unternehmenszentrale der Linde AG in München ein Zeichen setzen. Die Sponsoren der Münchner Sicherheitskonferenz verdienen es genauer unter die Lupe genommen zu werden.
Neben besagter Linde Group als „Partner“ ist in der Gruppe der „Associates“ unter anderen Krauss-Maffei Wegmann. In der Gruppe der „Main Sponsors“ befinden sich u.a. EADS, Shell und BMW.
In der Gruppe der „Sponsors“ befinden sich u.a. IABG und Cassidian.
Alles internationale Großkonzerne, eng verstrickt im militärisch-industriellen Komplex
Daß diese Konzrne via Münchner Sicherheitskonferenz gemeinnützig agieren kann kein vernünftiger
Mensch erkennen, das Münchner Finanzamt aber schon..
Krauss-Maffei Wegmann, da fallen einem z.B. die Panzerexporte nach Saudi-Arabien und Katar ein.
Oder EADS, dieser Konzern ist z.B. mit den Bau der saudi-arabischen Grenzanlagen betraut.
Daß die Bundesregierung, der Freistaat Bayern und leider auch die Stadt München „Governmental Supporters“ sind versteht sich von selbst. Aufschlußreich ist aber auch der Blick zu den „Non-Governmental Supporters“, da befinden sich u.a. die im Hintergrund einflußreiche Körber-Stiftung, der BDI und der vbw (Vereinigung der bayerischen Wirtschaft).
2013 forderten wir:
- Krieg dem Krieg überall - bringt die
Kriegstreiber zu Fall
- Für die Selbstbestimmtheit der Völker und
Länder. Nieder mit der weltweiten imperialistischen
Strategie des „Regierungswechsel“
- Hände weg von Syrien und Iran
- Für die Unterstützung des Syrischen Volkes
und seiner Armee (SAA), im Kampf gegen
ausländische Invasoren und klerikalfaschistischen
Banden
- Für den Sieg des Libyschen- und Syrischen
antiimperialistischen Widerstandes
- Weg mit den klerikalfaschistischen
Feudalherrschern in Saudi-Arabien, Katar
und Bahrein
- Gegen Faschismus und Naziprovokationen
- Gegen Faschismus islamistischer Prägung
- Bundeswehr raus aus der Türkei, dem
Mittelmeer, Afghanistan und Afrika
- Gegen Kriegskonferenzen in München
- Gegen staatliche Willkür
- Für die weltweite antikapitalistische
Revolution
- Alle Macht den Arbeiter_innen_räten und
keiner Partei
Diese Forderungen können wir 2014 nur wiederholen, geändert hat sich an der gesamtpolitischen Lage nicht viel.
Beispiel Syrien und Naher Osten:
Die Bundeswehr soll laut Kabinett mit ihren Patriot-Verbänden weiter in der Türkei bleiben, deutsche Marineschiffe befinden sich weiter vor der libanesischen und syrischen Küste, deutsche Geheimdienste sind in Syrien aktiv und weiterhin wird versucht eine syrische Pseudo-Opposition auf die Beine zu stellen.
Geändert hat sich aber insofern etwas, als die syrische Armee und die syrischen Milizen (zu denen
zählen wir auch die Milizen der Kurden in Syrien) weiter an Boden gewinnen gegen die Terrorbanden im Gewand des Islams. Daß diese Terrorbanden vom Ausland aus gesteuert und unterstützt werden
(Saudi-Arabien, Katar, Türkei, USA, EU) zeigt sich jetzt ganz besonders am Zerfall der Gruppen, an den Umstrukturierungen und an den Kämpfen zwischen diesen Gruppen.
Der Krieg gegen diese Terrorbanden in Syrien ist in den Köpfen der Menschen in Syrien bereits
gewonnen, die Alternative sind echte soziale und demokratische Reformen innerhalb Syriens unter
Mitwirkung der aller innersyrischen Reformkräfte. Natürlich auch mit Beteiligung jener, die hinter der bisherigen Regierung stehen, das ist die Mehrheit.
Die Menschen wollen unabhängig von ihrer Konfession und von ihren kulturellen Hintergrund friedlich
zusammenleben, egal ob Christ, Schiit/Alawit, Sunnit, säkularer Sozialist usw., egal, ob Araber oder Kurde oder eine andere der vielen Minderheiten in Syrien.
Der Friede ist sofort da, wenn die Unterstützung der Terrorbanden von außen unterbleibt.
Leider wird das nicht so einfach sein, stattdessen wird jetzt auch noch versucht den Libanon in Brand
zu setzen und dort die Menschen aufeinanderzuhetzen, das Feuer in Syrien droht auszugehen und
soll durch neue Feuer wieder entfacht werden.
Die 50. Münchner Sicherheitskonferenz wird auch diesmal keine Kriegskonferenz sein,
sondern eine Kriegskonferenz wie immer.
Unsere letzten Aufrufe:
http://www.anarchie.de/ main-75688.html (2013)
http://www.anarchie.de/ main-75302.html (2012)
weitere Texte:
gemeinnützige Sicherheitskonferenz?
http://www.anarchie.de/ main-75412.html
Unterstützt das neue Syrien:
http://www.anarchie.de/ main-76149.html
Beispiele für den Faschismus der Terrorbanden:
http://www.anarchie.de/main-76260.html

Artikel hier erfasst: 15.01.2014

Kommentare
Zum selber kommentieren bitte hier Einloggen
Meldungen
Blättern:
[1] 2 3 4 .. 196
19.03.2011
update2: [LPA] (de) FuckUshima! - Der Wind hat sich gedreht.
06.03.2011
Edition Nautilus Newsletter
02.03.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 70, Eintrag 1
24.02.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 69, Eintrag 2
16.02.2011
[LPA] (en) @-bookfair/festival in Slovenia, May 2011 (fwd)
11.02.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 69, Eintrag 1
02.02.2011
[LPA] (en) Seventh Zagreb Anarchist Bookfair 2011 (fwd)
27.01.2011
Edition Nautilus Newsletter
24.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 4
23.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 3
15.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 2
11.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 1
28.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 4
14.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 3
10.12.2010
Edition Nautilus Newsletter
07.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 2
05.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 1
29.11.2010
Edition Nautilus Newsletter
28.11.2010
[LPA] (de) 11.12. Greifswald: Widerstand gegen Castor nach Lubmin/Greifswald
22.11.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 66, Eintrag 3
Blättern:
[1] 2 3 4 .. 196