Libertad Verlag
Frei? Freier als Anarchie!? Glaub oder Teste!
   Suche Gruppen Themen Links Foren Bücher Start   
Gruppen
@narchistische Denkfabrik
FAU-München
Anarchie heute Print

Mail: beni@anarchie.de

Jugendschutzbeauftragter:
B. Huber

Vorladungen bitte per Email
an obige Adresse - Danke.

Sie wollen mich anzeigen?
Wenden Sie sich an die
Staatsanwaltschaft München I
z. H. Herrn StA Beß
Linprunstrasse 25
80535 München
Tel. +89/5597-4829
Fax. +89/5597-5145

Sie wollen Anarchie.de finanziell unterstützen?
Bitte hier klicken um die Spende mit Paypal zu verschicken:

 Danke!

Session ID: -1
User -1
Name
ModHits: 1
Redebeitrag aus AnaRKomM
Dokumentiert: Unser Redebeitrag zur Freitagsaktion
am 31.01.2014 in München

Beginnen möchte ich mit einer Wiederholung, es gab nie einen demokratischen Aufstand in Syrien. Es war von Anfang eine von außen geplante Intervention gemäß den Lehrbüchern der US-Armee für unkonventionelle Kriegsführung.
Was stimmt, es gab Unzufriedene in Syrien, es gab Beschneidung der Rechte der Kurden, es gab und gibt soziale Unterschiede, Korruption bei den Behörden, ungerechtfertigte Maßnahmen durch Staatsorgane usw.
Zum einen aber: Soweit es eine fortschrittliche Opposition überhaupt gab, wurde diese funktionalisiert. Die, die wir hier in den Medien als syrische Oppositionelle dargestellt bekommen, haben keinerlei Legitimation, zum Teil sind es Drogenhändler, Bordellbesitzer oder einfach nur bezahlte Schauspieler.
Die fortschrittliche innersyrische Opposition befindet sich heute in einen erfolgreichen Dialog mit den Kräften, die hinter der syrischen Regierung stehen.
Zum anderen, die bewaffneten Kräfte, die gegen die syrische Regierung kämpfen, kämpfen in Wirklichkeit gegen das gesamte syrische Volk mit terroristischen Mitteln.
Diese bewaffneten Kräfte werden und wurden von Saudi-Arabien, Katar, der Türkei, den USA und Ländern der EU finanziert und ausgerüstet. Die Verbrechen, die dabei begangen wurden sind unbeschreiblich. Und das perfide daran ist, daß man das systematisch den syrischen Regierungskräften versucht zuzurechnen.
Warum glauben die Menschen hier den Massenmedien, die großen Konzernen gehören oder von den Regierungen gesteuert werden? Wenn z.B. der Emir von Katar sich einen Fernsehsender kauft, das ist der doch das Sprachroher des Emirs!
Ungeachtet dessen hat sich die militärische Situation in Syrien gewandelt.
Nach einem Strategiewechsel vor einem knappen Jahr steht jetzt die Vernichtung der Terrorgruppen im Vordergrund. Parallel dazu werden allen, die die Waffen niederlegen, Amnestieangebote gemacht. Die Wende begann mit al-Qusair, mit Unterstützung der libanesischen Hisbollah wurde es zum Stalingrad der Terrorbanden. Wir müssen der Hisbollah dankbar für diesen Sieg gegen den Terrorismus sein. Aber wie perfide ist es, die Hisbollah gilt hierzulande als Terrororganisation und die tatsächlichen Terroristen sind Freiheitskämpfer.
Die Kämpfe der Terrorbanden untereinander in den letzten Wochen liefern zudem der syrischen Armee und den syrischen Milizen Möglichkeiten für Offensiven. Wer sich Bilder aus Syrien anschaut, der sieht, daß die Bevölkerung dort die syrische Armee als Befreier versteht.
Stichwort Milizen, in Syrien haben inzwischen unterschiedlichste Milizen den Kampf gegen den Terrorismus aufgenommen, die wichtigste sind die NDF (National Defense Force), deren Aufgabe die Sicherung von Gebieten ist. Wie bei den Milizen der syrischen Kurden kämpfen auch Frauen in dieser Miliz.
Was ist der Grund des Angriffes auf Syrien? Es geht um die Unterwerfung eines Landes unter dem Diktat der multinationalen Banken und Konzerne, des militärisch-Industriellen Komplexes oder wie auch immer man das nennen will.
Mittel zum Zweck sind dabei die Terrorbanden im Gewand des Islam. Das kommt billiger, als eigene Armeen ausrüsten und loszuschicken. Doch auch schon Hillary Clinton hat es offiziell zugegeben: WE CREATED AL QAIDA!
Syrien ist kein sozialistisches Land – ganz einfach weil Sozialismus in einem Land nicht möglich ist. Warum glauben manche, der Sozialismus muß in Syrien anfangen und nicht hier, im Herzen der Bestie - so nenne ich den Kapitalismus mit seinen weltweiten Strukturen!
Syrien ist trotzdem verteidigungswert.
Zum einen, weil es einfach seine Unabhängigkeit verteidigt. Und in gewissen Sinn sogar für die ganze Welt kämpft.
Zum anderen, weil in Syrien - ignoriert von den Massenmedien - beachtenswerte Reformen stattfinden:
- Kampf gegen Korruption, Tausende wurden schon aus dem Staatsdienst entlassen
- Kampf gegen Spekulation und Preistreiberei
- Gespräche und Vereinbarungen mit der innersyrischen Opposition, incl. den syrischen Kurden
- Allgemeine Volksbewaffnung
Zum dritten, Syrien ist ein Land, das für die Freiheit des Glaubens und der Überzeugung einsteht. In Syrien ist jeder gleichberechtigter Bürger, egal ob Muslim, Christ, säkularer Sozialist, egal ob Schiit bzw. Alawit oder Sunnit, egal aus welchem ethnischen Hintergrund.
Die Rechnung ging nicht auf, die Menschen in Syrien in einen Konfessionskrieg zu führen. Das ist einer der Gründe für das Überleben Syriens trotz der scheinbaren Übermacht.
Warum soll das Syrien so schlecht sein, wo Menschen unterschiedlichen Glaubens und Überzeugung Hand in Hand gegen den Terrorismus kämpfen? Warum sollen die Terrorbanden, die Menschen aufgrund ihres Glaubens und ihrer Überzeugungen ermorden, köpfen, verstümmeln, Freiheitskämpfer sein?
Warum ist Syrien so viel schlechter wie Deutschland? Hier brennen Flüchtlingsheime, hier werden Nazi-Terrororganisationen toleriert oder nur halbherzig verfolgt, hier verbrennen Akten, Zeugen und Beweismittel, hier werden Demonstrationen und Proteste unterdrückt, hier sollen 300 EURO zum Leben ausreichen, hier ist laut aktueller Aussage eines katholischen Kardinals eine christliche Familie dreimal so viel wert ist wie eine muslimische.
Und an Europas Küsten sterben die Flüchtlinge. Flüchtlinge werden als Bedrohung gesehen, es gibt einen militärischen Sperrgürtel gegen die Flüchtlingsströme, die man selbst verursacht. Seien es direkte Kriege, sei es das Schüren von Unruhen in bestimmten Ländern, seien es Flüchtlinge, die nur versuchen der Armut zu entrinnen, die nichts als menschengerecht leben wollen.
In Syrien sind alle Menschen gleich viel wert. Deswegen ist Syrien ein Vorbild für die ganze Welt, und genau das soll zerstört werden.

Artikel hier erfasst: 31.01.2014

Kommentare
Zum selber kommentieren bitte hier Einloggen
Meldungen
Blättern:
[1] 2 3 4 .. 196
19.03.2011
update2: [LPA] (de) FuckUshima! - Der Wind hat sich gedreht.
06.03.2011
Edition Nautilus Newsletter
02.03.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 70, Eintrag 1
24.02.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 69, Eintrag 2
16.02.2011
[LPA] (en) @-bookfair/festival in Slovenia, May 2011 (fwd)
11.02.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 69, Eintrag 1
02.02.2011
[LPA] (en) Seventh Zagreb Anarchist Bookfair 2011 (fwd)
27.01.2011
Edition Nautilus Newsletter
24.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 4
23.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 3
15.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 2
11.01.2011
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 68, Eintrag 1
28.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 4
14.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 3
10.12.2010
Edition Nautilus Newsletter
07.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 2
05.12.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 67, Eintrag 1
29.11.2010
Edition Nautilus Newsletter
28.11.2010
[LPA] (de) 11.12. Greifswald: Widerstand gegen Castor nach Lubmin/Greifswald
22.11.2010
A-infos-de Nachrichtensammlung, Band 66, Eintrag 3
Blättern:
[1] 2 3 4 .. 196